• Deutsch
  • English
  • Français
  • Italiano
  • Nederlands

Neue Schweizer Standpunkte - im Dialog mit Carl Spitteler


Mediathek Wallis | Brig | Brig-Simplon | Wallis
Schlossstrasse 30, CH-3900, Brig-Glis
Telefon: (0041) 027 607 15 00
E-Mail | Homepage
Do, 12. Dez 2019
19:00
Diverse Veranstaltungen (Diverse Veranstaltungen/Feste)
Top Event
Do
12.12.2019
19:00
  • Information
  • Anreise

Beschreibung

Neue Schweizer Standpunkte - im Dialog mit Carl Spittler

Am 12.12.2019 um 19:00 Uhr in der Mediatheke Wallis

Kurzbeschreibung Ein Gespräch mit der Herausgeberin Camille Luscher und der Übersetzerin Marina Skalova, moderiert von Jennifer Khakshouri. Sie reflektieren Spittelers Rede und entwickeln dabei ihre eigenen neuen Standpunkte.

Ausführliche Beschreibung "Ohne Zweifel wäre es nun für uns Neutrale das einzig Richtige, nach allen Seiten hin die nämliche Distanz zu halten", schreibt Carl Spitteler 1914 in seiner Rede "Unser Schweizer Standpunkt". Doch was heisst das schon: die nämliche Distanz? Soll man sich also nicht einmischen? Oder bietet gerade die Neutralität eine Chance, sich zu engagieren? Spitteler verfasste seine Rede kurz nach Beginn des Ersten Weltkriegs, inmitten des "Klangs der Kriegstrompete" und "militärischer Kommandorufe". Solche Klänge sind auch heute noch zu vernehmen - hundert Jahre, nachdem der Dichter mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet worden ist; wenn auch ungleich diffuser und komplexer.

Die Gesprächsteilnehmerinnen- und Teilnehmer nähern sich dem Literaturnobelpreisträger Carl Spitteler und seinen Themen aus heutiger Sicht an: Wie steht es heute um den Wert der Neutralität und um das Verhältnis der Schweiz zu ihren europäischen Nachbarn? Was bedeuten Engagement oder Enthaltung in Zeiten humanitärer Katastrophen und weltweiter Migration? Haben Nationen noch Sinn? Und wie steht es derweil um den Zusammenhalt im eigenen Land?

Dies ist eine Veranstaltung des Cercle littéraire in Lausanne in Zusammenarbeit mit dem Verein Carl Spitteler - 100 Jahre Literaturnobelpreis aus Liestal. Im Rahmen einer schweizweiten Lesetour finden insgesamt 10 Veranstaltungen in drei Sprachregionen statt. Die Veranstalter legen dabei jeweils einen eigenen thematischen Schwerpunkt und die Gesprächsrunden sind jeweils mit unterschiedlichen Podiumsgästen besetzt. Die Lesetour erstreckt sich über einen Zeitraum vom 29. August bis und mit 12. Dezember.

Die Lesetour wird finanziell getragen von der Ernst Göhner Stiftung, der Tharice Foundation sowie dem Verein Carl Spitteler - 100 Jahre Literaturnobelpreis sowie dem lokalen Veranstalter, der Mediathek Wallis.

Kurzbiografien zu den Podiumsgästen:
CAMILLE LUSCHER ist Mitarbeiterin am Centre de traduction littéraire de Lausanne neben einer freiberuflichen Tätigkeit als Literaturübersetzerin und –vermittlerin. Unter anderem Übersetzungen von Annette Hug, Eleonore Frey, Max Frisch und Arno Camenisch. Sie sitzt im Vorstand der AdS Autorinnen und Autoren der Schweiz und betreut in leitender Funktion seit Januar 2019 die Reihe “domaine allemand” bei den Editions Zoé, in Genf.

MARINA SKALOVA, 1988 in Moskau geboren, wuchs zwischen Russland, Frankreich und Deutschland auf. Nach ihren Masterabschlüssen an der Universität Paris VII und der Universität der Künste in Bern, veröffentlicht sie den zweisprachigen Lyrikband Atemnot (Souffle Court) für den sie den Prix de la Vocation en Poésie erhält, sowie die Erzählung Amarres und das politisch motivierte Spoken Word Gedicht Exploration du flux. Gleichzeitig erscheinen zahlreiche deutschsprachige Veröffentlichungen in Zeitschiften und Anthologien. Marina Skalova arbeitet ebenfalls als literarische Übersetzerin. 2018 wurde sie Hausautorin am Theater Poche/GVE. Im selben Jahr wurden sie als Stipendiatin des Literarischen Colloquium Berlins und als Artist in Residence der russischen Filiale von PRO HELVETIA ausgezeichnet. Sie leitet regelmäßig Schreib- und Übersetzungsworkshops.

JENNIFER KHAKSHOURI (*1974)
Moderatorin von Podiumsgesprächen, Kulturanlässen und Lesungen in englischer und deutscher Sprache (u.a. Literaturhaus Basel, Literaturhaus Zürich, BuchBasel, Zürich liest, Internationales Literaturfestival Leukerbad, Leipziger Buchmesse).
•der Kulturkommission des Kantons Zürich, Fachgruppe Literatur.
•Radiojournalistin (Radio SRF2 Kultur).
•und Umsetzung von Podcasts zu unterschiedlichen Themen (u.a. für die ETH Zürich).

Homepage https://www.mediathek.ch/de/homepage.html


 



Zeige Karte

a
Bahnhof
b
Bus-Haltestelle
c
Golfplatz/Golfanlage/Driving Range
d
Historisches Bauwerk
e
Information/Haus des Gastes
f
Kongresscenter
g
Skilift/Bergbahn
h
Stadion, Sportzentrum
i
Strand/Bad
j
Therme, Kurzentrum, medizin. Einrichtung
k
Zentrum
{"pageType":23,"linkKey":"brigbelalp","baseUrl":"/(X(1)A(EYd3_KOmxzo8AJ-4bQQai-g2sQqmq5VM15SODALjozSjrDqp224G3kIoiC5HjFWhNc0kfmwGPPcxQX1l4H2pQmJ5_Ta_y4jHNrSld1pMKgfYNwF936ds-sJXpnuiF64niYLDeWc6MPKhwBj5WAQPeQ2))/brigbelalp/de","lang":"de","isMobileDevice":false,"isMobileMode":false}
{"profile":{"GeneralSettingsNightsMaxNumber":30}}